TRALALOBE NEWS

Unabhängige und faire Rechtsberatung für Menschen in Not
2020-11-09T00:00:00

Unabhängige und faire Rechtsberatung für Menschen in Not

Tralalobe kennt die Sorgen der Menschen und bietet eine faire und unabhängige Beratung im Asyl- und Fremdenrecht an. Die Begleitung von Asylverfahren gibt die nötige Sicherheit und positive Ergebnisse. Tralalobe Mitarbeiter kümmern sich einfühlsam um die Bedürfnisse der Asylwerbenden und begleiten sie bei Bedarf während des gesamten Asylverfahrens.

Warum das so wichtig ist, erklärt u.a. folgende Geschichte:

Rahman kam als 14-Jähriger, sogenannter unbegleiteter minderjähriger Flüchtling in Österreich an. Allein diese Tatsache birgt schon viel Leid in sich. Rahman lebte nicht nur in seiner Heimat in ständiger Angst, sondern erlebte auch auf der Flucht schwer traumatisierende Begegnungen. Der Bub kam in den Fänge von Menschenhändlern, wurde eingesperrt und misshandelt. Rahman schaffte es jedoch, den Verbrechern zu entkommen und nach einer nicht enden wollenden Odyssee endgültig in Österreich einzutreffen.

Sie werden denken, dass es hier keine Frage ist, dass der Bub in Österreich bleiben darf. Doch das gilt nur solange, bis Rahman volljährig ist. Danach ist eine Abschiebung nicht selten. Deshalb schwebt während der gesamten Zeit ein Damoklesschwert über dem Buben. Wird er alles verlieren? - Seine neuen Freunde, seine Ausbildung, seine Zukunft in Österreich? Muss er zurück in ein Land, aus dem er geflohen ist, um zu überleben?

Nach seiner Ankunft fand Rahman Unterkunft und Unterstützung in einem Tralalobe Haus für minderjährige Flüchtlinge; er wurde durch unsere Psychologen und Betreuer eingehend und liebevoll unterstützt. Aufgrund seiner erlebten Traumata mussten wir mehrmals einen stationären Aufenthalt in der Kinder- und Jugendpsychiatrie veranlassen.

Als Rahman volljährig wurde, musste er, wie gesetzlich vorgeschrieben, das Tralalobe Haus verlassen. Er wurde in einem ehemaligen Gasthaus in einer verlassenen Gegend in Niederösterreich untergebracht; ohne Betreuung, ohne soziales Netzwerk und ohne Rechtsberatung.

Kurz nach seiner Volljährigkeit wurde seine Asylverhandlung beim BVwG anberaumt. Rahman hatte große Angst vor der Abschiebung und wandte sich vertrauensvoll an Tralalobe. In enger Zusammenarbeit mit ehemaligen Betreuern sowie unserem Netzwerk von Ärzten, Psychologen und Freiwilligen wurde er durch die Tralalobe-Rechtsberatung auf die Verhandlung vorbereitet. Unser Rechtsberater begleitete Rahman auch zur Verhandlung und vertrat ihn vor Gericht.

Letztendlich bekam Rahman Asyl zugesprochen und darf somit in Österreich bleiben. Der Grundstein für gute Zukunftschancen wurde bereits in den vorangegangenen Jahren gelegt. Während Rahman im Tralalobe Haus betreut wurde, hat er intensiv Deutsch gelernt und eine Lehrlingsausbildung begonnen. Doch erst durch den positiven Asylbescheid kann er sich eine eigene Zukunft in Österreich aufbauen.

Tralalobe betreut aktuell rund 200 hilfsbedürftige Personen in Tralalobe Wohneinrichtungen und weitere rund 100 Menschen durch unsere Beratungsstellen. Unterstützung in den Wohneinrichtungen und Beratung greifen oft ineinander, wie das Beispiel von Rahman zeigt.

Erlebte Traumata und Todesdrohungen im Herkunftsland sind vor Gericht schwer zu beweisen. Deshalb braucht es eine unabhängige Rechtsberatung und eine enge Begleitung des Verfahrens durch Vertrauenspersonen.

Rahman kann heute aufatmen. Er hat einen positiven Bescheid bereits erhalten.

Doch viele weitere Asylwerbende benötigen dringend unsere Beratung und Begleitung im Asyl- und Fremdenrecht.
Bitte helfen Sie uns durch Ihre Spende, damit wir diese lebenswichtige Aufgabe weiterhin durchführen können. Vielen Dank!


 











 

© tralalobe • DatenschutzImpressum