TRALALOBE NEWS

Ein Weihnachtsmärchen
2019-12-05T00:00:00

Ein Weihnachtsmärchen

Oktober 2015. Der 12-jährige Mohammad kommt nach einer schier unendlich langen Flucht von Syrien nach Österreich. Er hat Blasen an den Füßen, ist verschreckt, eingeschüchtert und hat große Angst. Die Haare sind zerzaust, die Kleidung schmutzig und zerrissen.

Mohammad hat Glück im Unglück. Er findet einen Platz in unserem TRALALOBE Haus für minderjährige Flüchtlinge in Biedermannsdorf. Dank der sicheren Umgebung und der individuellen Unterstützung gewinnt Mohammad Vertrauen und gewöhnt sich an die neue Umgebung. Langsam rücken Bombenterror, Scharfschützen und Leichen im Straßengraben in Vergessenheit.

Mohammad gewinnt seinen Lebensmut zurück. Er ist eigentlich ein lustiger Geselle, mit Grübchen auf den Wangen, wenn er lacht. Doch wenn der Abend kommt, wird er traurig. Er vermisst seine Eltern und seine Schwester. Alles ist fremd, die Umgebung, die Natur, das Essen. Heimat schmeckt anders. Heimat fühlt sich anders an. Nacht für Nacht weint er sein Kissen nass. Es schüttelt ihn vor lauter Schluchzen, zu groß ist seine Sehnsucht nach der Familie. Monatelang kann ihm nichts darüber hinweghelfen.

Inzwischen haben wir von TRALALOBE einen Schulplatz und sogar eine Patenfamilie gefunden, die sich liebevoll um Mohammad kümmert. Er gewinnt Freunde, beginnt Fußball zu spielen und macht mit den Pateneltern samt den drei Kindern viele schöne Ausflüge. Er erlernt spielend die deutsche Sprache, lernt unsere Sitten und Gebräuche, unsere Regeln des Zusammenlebens. Er schafft die Hauptschule, er schafft die Polytechnische Schule. Doch das Heimweh bleibt.

Wir haben Oktober 2019. Vier unendlich lange Jahre später.
Eine Nachricht trifft ein – der schönste Augenblick in Mohammads Leben. Seine Familie wird nach Österreich nachkommen. Er ist zum ersten Mal nach vier langen Jahren des Wartens, des Hoffens, der unendlichen Sehnsucht wieder uneingeschränkt glücklich.

Dann ist es soweit: Die Familie kommt am Flughafen an, sie schließen sich in die Arme, sie weinen, sie lachen, sie können ihr unendliches Glück nicht glauben. Aller Kummer ist vergessen, alle Traurigkeit verflogen. Die Familie ist wieder vereint.

In Amstetten hat die Familie eine Wohnung gefunden. Sie wird sich zurechtfinden, neu beginnen. Mittendrin Mohammad, dessen Weg ein Weg ins Glück wurde. Es wird noch viel Anstrengung kosten, bis die Familie in Österreich vollkommen zu Hause ist. Doch die Seele hat ihren Frieden gefunden.

Ein schönes Märchen das wahr wurde. Ein schönes Märchen, das unsere Arbeit sinnvoll macht, wo wir spüren und wissen, wir sind am richtigen Weg.

Regina Krammer
stv. Leiterin im TRALALOBE Haus Biedermannsdorf

© tralalobe • DatenschutzImpressum